Panerai bei Watches and Wonders 2024: Submersible Luna Rossa ist der Renner des Jahres

Panerai kehrt mit wichtigen Neuerscheinungen seiner Submersible Luna Rossa-Serie, die sich in den letzten Jahren als fruchtbarer Boden für Experimente erwiesen hat, zu Watches & Wonders zurück. Tragbare Größen und interessante Gehäusematerialien gibt es in Hülle und Fülle in dieser ansprechenden Aktualisierung der Capsule Collection.
Letztes Jahr feierte die Einführung von Panerai replica Uhren in der Öffentlichkeit ihren 30. Geburtstag. In diesem Jahr, da die in Italien gegründete, aber jetzt von der Schweiz betriebene Marke in ihr viertes Jahrzehnt der Versorgung der Massen mit Luxusinstrumenten geht, war Innovation nie wichtiger.
Panerai war eine der ersten großen Marken, die wirklich zum Liebling der Sammler wurde. Die Gründung des Paneristi-Fanclubs im Jahr 2000 veränderte nicht nur die Spielregeln für Panerai, sondern auch die Zukunft des Uhrensammelns. Damals schien es eine äußerst nischenhafte Beschäftigung zu sein, die sich auf die winzigen Unterschiede von Uhren konzentrierte, die während des größten Teils der Existenz der Marke nur die Handgelenke von Profis geschmückt hatten. Und doch war die Einführung von Paneristi.com um die Jahrhundertwende der Beginn von etwas sehr Großem, bei dem es damals um Uhren ging, die selbst sehr groß waren.
In den letzten Jahren ist sich Panerai jedoch seiner Notwendigkeit bewusst geworden, sich an eine sich verändernde Verbraucherlandschaft anzupassen. Während viele bestehende und potenzielle Kunden immer noch die gigantischen Größen begehren, für die die Marke einst am besten bekannt war, ist die Verkleinerung der traditionellen Ästhetik zu einem zentralen Schwerpunkt geworden.
Die Ergebnisse waren gemischt. Die Luminor Due-Kollektion war der erste zusammenhängende Versuch, eine ganze Familie mit reduzierten Gehäusegrößen zu produzieren, aber die lächerliche Wasserdichtigkeit von 30 Metern vieler Modelle ärgerte Puristen.
Klugerweise hat Panerai bei seiner Submersible-Linie nicht nur mit technischeren Uhren experimentiert, sondern auch mit tragbareren Größen, die die Marke einem breiteren Publikum zugänglich machen, ohne das Erbe der Radiomir- oder Luminor-Linien direkt zu beeinträchtigen.
Die vier hier vorgestellten Modelle zeigen die Vielfalt und den Umfang der Submersible-Linie. Jedes Modell bietet etwas, das sowohl markentypisch als auch fortschrittlich ist. Entweder wurde der Schwerpunkt auf das Experimentieren mit den Gehäusematerialien, dem Uhrwerk oder den Gehäusegrößen gelegt (und in mehr als einem Fall auf eine Mischung aus diesen dreien).
Das Ergebnis? Eine zufriedenstellende Vitalitätsspritze für die Kooperationskollektion mit dem italienischen Segelboot-Rennsyndikat Luna Rossa, die mehr als in der Lage zu sein scheint, unentschlossene Käufer von ihrem Sitz herunterzureißen und sie in einen der ältesten und einflussreichsten Sammlerclubs der Uhrmacherei einzuführen.
Panerai Submersible Tourbillon GMT Luna Rossa Experience Edition
Die Experience Editions von Panerai sind besondere Kreationen. Die Marke fühlt sich nicht nur wohl dabei, in Sachen Design keine Kompromisse einzugehen, sondern das damit verbundene Erlebnis, das den Besitzern geboten wird, ist ein wahrer Segen, durch den Panerai die Bedeutung des Gemeinschaftsaufbaus anerkennt.

Dieses Jahr zieht diese auf 20 Exemplare limitierte Auflage alle Register. Ein 45-mm-Gehäuse ist zwar nach den Maßstäben vieler Marken groß, aber für Panerai mittelmäßig. Glücklicherweise ist jeder Millimeter dieses nicht unerheblichen Durchmessers mit der Art von Technologie vollgepackt, die wir von einer Experience Edition erwarten. Das Gehäuse besteht aus dem Carbotech™-Material der Marke und ist mit einer DLC-beschichteten Titanlünette versehen, die für einen unauffälligen, einsatzbereiten Look sorgt.
Das Handaufzugswerk mit einer Gangreserve von 4 Tagen ist vollständig skelettiert und gibt den Blick auf das Innenleben eines Kalibers frei, das erfrischend leise über ein Tourbillon verfügt. Es ist selten, ein solches Merkmal effektiv in der oberen Ecke eines Kalibers versteckt zu sehen, das viele Marken vielleicht in die Mitte des Uhrwerks rücken und damit prahlen wollten. Es ist ein großartiges Beispiel für „Messaging durch Design“. Dies ist trotz seiner Exklusivität und seines Preises eine Werkzeuguhr.

Um diesen Punkt zu unterstreichen, wurde die Uhr mit einer Wasserdichtigkeit von 300 Metern ausgestattet, was genau das ist, was sie brauchte, um ernst genommen zu werden. Dies ist keine Uhr für Landratten. Dies wurde für echte Fans der echten Panerai gemacht, und das ist, ob Sie die Uhr mögen oder nicht, ein Grund, erleichtert aufzuatmen.
Und trotz der fragwürdigen Geschäftigkeit dieses (und jedes) skelettierten Zifferblatts bleibt die Uhr dank der sinnvollen und klaren Darstellung der erforderlichen Informationen gut lesbar. Die Stunden und Minuten werden durch massive Zeiger angezeigt, auf die großzügig Leuchtmasse aufgetragen wurde. Die Stundenmarkierungen (mit Ausnahme von 10 und 11 Uhr) sind deutlich durch große leuchtende Stab- und Punktindizes gekennzeichnet. Der „Zifferblatt“-Text wurde auf die Unterseite des Glases verlegt, damit die natürlichen Linien und die Logik des Uhrwerks nicht gestört werden.

Obwohl dies nicht die Art von Panerai ist, die ich mir selbst sofort kaufen würde (einfach weil ich eine klassischere Interpretation der Designcodes der Marke bevorzuge), ist das Erlebnis, das allen Käufern geboten wird, wirklich verlockend. Jeder, der diese Uhr kauft, wird eingeladen, an einem kuratierten Erlebnis während des Finales des America’s Cup in Barcelona teilzunehmen, das einen Blick hinter die Kulissen des Events und beispiellosen Zugang zum Luna Rossa Prada Pirelli-Team bietet, mit dem die Marke zusammenarbeitet.
Technische Daten
Referenz: PAM01405
Uhrwerk: Handaufzug, mechanisch, Kaliber P.2015/T, 15 1/3 Linien, 7,88 mm dick, 27 Steine, Glucydur®-Unruh, 28.800 Halbschwingungen/Stunde, Incabloc®-Stoßsicherung. Zwei Federhäuser. 256 Komponenten.
Gehäuse: Durchmesser 45 mm, CarbotechTM-Gehäuse, einseitig drehbare Titan-DLC-Lünette. Verschraubter Gehäuseboden aus durchsichtigem Saphirglas aus Titan-DLC. Saphirglas.
Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde, Tourbillon, 24-Stunden-Zeitzone mit AM/PM-Anzeige, Gangreserveanzeige, Berechnung der Tauchzeit.
Armband: Bi-Material-Gummi und graues Textil mit rotem Luna Rossa-Streifen, STD, 24/22. Trapezförmige Dornschließe aus Titan-DLC.
Verfügbarkeit: Ab Juli 2024 erhältlich. Limitiert auf 20 Stück.
Panerai Submersible Luna Rossa
Obwohl die Referenz PAM01565 zweifellos die einfachste der vier hier besprochenen Uhren ist, ist sie eine willkommene, lebendige Ergänzung des Katalogs. Erfreulicherweise misst dieses Modell nur 42 mm im Durchmesser und ist damit ein kompakter Begleiter für Ihre täglichen Abenteuer. Ein robustes 316L-Edelstahlgehäuse, eine zufriedenstellende Wasserdichtigkeit von 300 Metern und eine praktische Gangreserve von drei Tagen machen diese Uhr zu einem soliden Begleiter für den Alltag. Eine gut lesbare Sekundenanzeige bei 9 Uhr gleicht das farblich abgestimmte Datumsfenster auf dem Zifferblatt bei 3 Uhr aus und verleiht einem Design, das durch einige künstlerische Akzente interessant wird, Funktionalität und Ausgewogenheit.

Da es sich um ein Luna Rossa-Modell handelt, ist ein Hauch von Rot obligatorisch. Der Sekundenzeiger hebt sich hier wunderschön vom subtil ansprechenden blauen Degradé-Zifferblatt ab, das mit einem zarten Sonnenschliff-Effekt versehen wurde. Auch das klassische Luna Rossa-Armband mit dem von Prada inspirierten roten Streifen ist ein weiteres dezentes, aber geschätztes Detail.
Für mich ist das die Art, wie man eine Sonderedition gut macht. Die Uhr sieht aus, als könnte sie problemlos in die reguläre Kollektion passen und erfüllt gleichzeitig die Kriterien der Besonderheit, die man von einem Partnermodell erwarten würde.

Technische Daten
Referenz: PAM01565
Uhrwerk: Automatisch mechanisch, Kaliber P.900, 12 1⁄2 Linien, 4,2 mm dick, 23 Steine, 28.800 Schwingungen/Stunde. Incabloc®-Stoßsicherung. Ein Federhaus. 171 Komponenten.
Gehäuse: Durchmesser 42 mm, gebürsteter AISI 316L Edelstahl, einseitig drehbare Stahllünette mit schwarzer, matter Keramikscheibe. Verschraubter Gehäuseboden aus AISI 316L Stahl. Saphirglas.
Zifferblatt: Blauer Sonnenschliff, schwarzes Farbverlauf-Finish mit Super-LumiNova®. Datum bei 3 Uhr und kleine Sekunde bei 9 Uhr.
Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde, Datum, Berechnung der Tauchzeit, Sekundenstopp für präzise Zeiteinstellung.
Armband: Zweikomponenten-Gummi und graues Textil mit rotem Luna Rossa-Streifen, STD, 22/20. Trapezförmige Dornschließe aus AISI 316L Edelstahl.
Verfügbarkeit: Jetzt erhältlich. Limitiert auf 300 Stück.
Panerai Submersible GMT Luna Rossa Titanio
Die PAM1507 fügt der Standard-Submersible Luna Rossa ohne Unterbrechung GMT-Funktionalität hinzu. Wenn man bedenkt, dass diese beiden Uhren einen Durchmesser von 42 mm, eine Wasserdichtigkeit von 300 Metern und das gleiche blaue Zifferblattmuster mit Sonnenschliff haben, hätte die Integration des GMT-Zeigers und des Rehauts leicht zu einer gedrungenen Ästhetik führen können, aber tatsächlich wurde ein ganz anderer Effekt erzielt.

Während PAM01565 luftig und erwachsen reduziert wirkt, hat PAM1507 einen eher technischen Charakter, ohne dabei aufgesetzt zu wirken. Der Wechsel von der schwarzen Lünette der 01565 zum Marineblau der 1507 ist inspiriert, da er die Kanten der Beziehung zwischen Zifferblatt und Lünette weicher macht und dem Zifferblatt mehr Raum zum Atmen zu geben scheint.

Darüber hinaus – und das ist vielleicht die herausragendste ästhetische Ergänzung dieses Modells im Vergleich zur einfacheren Zeit- und Datumsversion – verbessert der rote GMT-Zeiger tatsächlich die Integration des Uhrenkopfdesigns mit dem gestreiften Armband, das bei der PAM1507 blau statt grau ist.

Insgesamt finde ich, dass dieses Design von den beiden das ansprechendste ist. Die Käufer erhalten eine großartige Uhr für den Alltag, die weder das Handgelenk noch die Bank sprengt und sich noch mehr wie eine passende sportliche Hommage an die Partnerschaft von Panerai mit dem Team Luna Rossa Prada Pirelli anfühlt.

Technische Daten
Referenz: PAM1507
Uhrwerk: Mechanisches Automatikwerk, Kaliber P.900/GMT, 12 1⁄2 Linien, 4,2 mm dick, 23 Steine, 28.800 Schwingungen/Stunde. Incabloc®-Stoßsicherung. Gangreserve 3 Tage, ein Federhaus. 171 Bauteile.
Gehäuse: Durchmesser 42 mm, gebürstetes Titan, einseitig drehbare Titanlünette, mattblaue Keramikscheibe. Verschraubter Gehäuseboden aus Titan. Saphirglas.
Zifferblatt: Blau mit Sonnenschliff und leuchtenden Stundenmarkierungen und Punkten. Datum bei 3 Uhr und kleine Sekunde bei 9 Uhr.
Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde, Datum, 24-Stunden-GMT.
Armband: Bi-Material-Gummi und blaues Textil mit rotem Luna Rossa-Streifen, STD, 22/20. Trapezförmige Dornschließe aus Titan.
Verfügbarkeit: Ab September 2024 exklusiv in Panerai-Boutiquen erhältlich
Panerai Submersible QuarantaQuattro Luna Rossa Ti-Ceramitech
Es ist kein Zufall, dass ich mir meinen persönlichen Favoriten aus dieser Capsule-Kollektion bis zum Schluss aufgehoben habe. Obwohl diese Uhr 44 mm misst, trägt sie sich aufgrund des sanften Marineblaus des Ti-Ceramitech™-Gehäuses viel kleiner am Handgelenk. Noch besser – und das ist die eine Spezifikation, die mich wirklich begeistert hat – eine Wasserdichtigkeit von 500 Metern ist genau das, was Panerai meiner Meinung nach anstreben sollte, wenn Modelle aus nicht standardmäßigen Gehäusematerialien auf den Markt kommen.

Dieser substanzielle Ansatz macht den Stil eines so ungewöhnlichen Stücks umso leichter verdaulich. Dies ist vielleicht das Gegenteil des Luminor Due-Experiments, da hier Wert auf Tragbarkeit gelegt wird (obwohl ich noch glücklicher wäre, wenn Panerai dieses oder ein ähnliches Modell mit demselben Gehäusematerial in einem 42-mm-Gehäuse herausbringen würde), auf die Verwendung experimentellerer Materialien und eine ansonsten strikte Einhaltung der traditionellen Designprinzipien der Marke.

Während das blaue Zifferblatt eine tiefere Verbindung zur Marinegeschichte zu haben scheint, ist es meiner Meinung nach das mattweiße Zifferblatt, das das Gehäusematerial am besten zur Geltung bringt und einen starken, aber angenehmen Kontrast sowie ein stärkeres Gefühl einer Werkzeuguhr bietet, das es in der Tat zu einem ganz besonderen Stück macht.
Technische Daten
Referenz: PAM01466
Uhrwerk: Automatisch mechanisch, Kaliber P.900, 12 1⁄2 Linien, 4,2 mm dick, 23 Steine, 28.800 Schwingungen/Stunde. Incabloc®-Stoßsicherung. Ein Federhaus. 171 Komponenten.
Gehäuse: Durchmesser 44 mm, blaues Ti-CeramitechTM-Gehäuse. Einseitig drehbare Ti-CeramitechTM-Lünette. Verschraubter mikrosandgestrahlter Gehäuseboden aus Titan. Saphirglas.
Zifferblatt: Blaues Zifferblatt mit Sonnenschliff oder mattweißes gekörntes Zifferblatt mit SuperLuminova®-Stundenmarkierungen und -Punkten. Datum bei 3 Uhr und kleine Sekunde bei 9 Uhr.
Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde, Datum, Berechnung der Tauchzeit, Sekundenstopp für präzise Zeiteinstellung.
Armband: Zweistoffiger Gummi und blaues Textil mit rotem Luna Rossa-Streifen, STD, 24/22. Trapezförmige mikrosandgestrahlte Titan-Dornschließe.
Verfügbarkeit: Ab Juli 2024 nur in ausgewählten Panerai-Boutiquen erhältlich.