Minase

Die außergewöhnlichen handgefertigten Zifferblätter des Minase Divido Shibo Urushi

Minase ist eine japanische Kleinmarke, die sich auf komplexe Gehäuse und Zifferblätter mit handgefertigten Veredelungen der Superlative spezialisiert hat. Da der Fokus vor allem auf den äußeren Elementen der Uhr liegt, greift Minase bei der Verzierung des Zifferblatts häufig auf traditionelle japanische Kunsttechniken zurück. Die neuesten Minase Divido-Modelle verfügen über unglaubliche handgefertigte Zifferblätter aus Urushi-Lack, gemischt mit Farbe und Eiweiß, um ein fleckiges oder wirbelndes Muster zu erzeugen, das für jede Uhr einzigartig ist.

Minase, eine Spin-off-Marke der Kyowa Co., wurde 1963 mit der Herstellung von Präzisionsbohrern für die Metallbearbeitung gegründet. Als Hersteller von Uhrengehäusen und Armbändern wurde Minase im Jahr 2005 zu einer Uhrenmarke. Benannt nach dem Standort der Werkstatt in den Yuzawa-Bergen in der Präfektur Akita, produziert Minase weniger als 500 Uhren pro Jahr und hat erst vor kurzem mit der internationalen Expansion begonnen Mehr Info.

Während die Uhrwerke von Minase an kompetente Schweizer Hersteller ausgelagert werden, ist die Metallverarbeitung die Stärke der Marke, und die komplexen, selbst gefertigten Gehäuse sind von japanischen 3D-Puzzles (Ysegi-zaiku) inspiriert und mit schwarzer Politur, auch Zaratsu genannt, verziert. Die charakteristische festungsartige Gehäusekonstruktion von Minase ist an der runden Minase Divido-Uhr zu bewundern, einer der vier international erhältlichen Kollektionen.

Das 50 m wasserdichte Stahlgehäuse besteht aus acht Teilen und wird mit vier winzigen Schrauben auf der Rückseite der Laschen befestigt. Die charakteristische Gehäuse-in-Gehäuse-Konstruktion von Minase bedeutet, dass als Zifferblatt tatsächlich der obere Teil des Behälters dient, der das Uhrwerk umschließt. Die Schutzhülle wiederum wird von einem Stundenindexring überragt. Der Vorteil, zwischen dem Gehäuse und dem Umfang des Zifferblatts Platz zu schaffen, besteht darin, dass von allen Seiten Licht einströmt und das Zifferblatt beleuchtet. Der andere Vorteil dieser patentierten Struktur besteht darin, dass Minase-Uhrmacher äußere Teile der Uhr – Gehäuse und Armband – montieren und demontieren können, um sie neu zu montieren, zu reparieren oder zu polieren. Ein weiteres Zeichen für die Geschicklichkeit der Marke im Umgang mit Stahl ist die Krone mit erhabenen, polierten Krallen, die einen schwarzen Einsatz mit dem Bohrkopflogo der Marke umklammern.

Urushi-Lackwaren sind in Japan eine Quelle des Nationalstolzes und werden seit über 7.000 Jahren verwendet. Mit dem giftigen Saft des Urushi-Baums filtern erfahrene Urushi-Kunsthandwerker Verunreinigungen durch Papierschichten, um den klebrigen Lack zu erhalten, der ein leichtes, wasserdichtes Furnier ergibt, das Jahrhunderte hält. Junichi Hakose, der renommierte japanische Lackkünstler, ist die Hand hinter diesen Zifferblättern. In seiner Werkstatt mischt Hakose den Urushi-Lack mit Farbe und Eiweiß, um Shibo Urushi herzustellen, eine viskose Substanz mit Farbflecken, die auf das Messingzifferblatt aufgetragen werden.

Vier verschiedene Farben – Sky of Shell (grüne, blaue und violette Flecken), Scarlet Illusion (meliertes Rot), Metallic Haze (wirbelndes Silber) und Golden Flux (wirbelndes Gold) – erhalten den Shibo Urushi-Lack von Junichi Hakose und offenbaren ihre farbenfrohen Muster vom tintenschwarzen Hintergrund. Aufgrund des handwerklichen Charakters dieser Zifferblätter gleicht keins dem anderen.

Die geschwungenen, mit Leuchtmasse behandelten Indizes ragen wie Krallen nach oben und über das konvexe Zifferblatt, und der Minuten- und Zentralsekundenzeiger ist an der Spitze gebogen, um sich den Konturen des Zifferblatts anzupassen. Auch die Stunden- und Minutenzeiger sind lumineszierend und ein gewölbtes Saphirglas schützt das Zifferblatt.

Die Minase Divido wurde 2021 mit einem etwas schlankeren Automatikwerk aufgerüstet, das eine geringere Höhe von 11 mm ermöglicht. Die neuesten Divido Shibo Urushi-Modelle sind in 40,6-mm-Edelstahlgehäusen erhältlich und weisen abwechselnd eine auffällige Sallaz-Polierung und vertikales Bürsten auf.

Ein durchsichtiger Saphirglasboden gibt den Blick frei auf das Rohwerk ETA 2892/A2 mit umfangreichen Individualisierungen wie handbearbeiteten Oberflächen mit Perlierung, schwarzen „Or“-Brücken und Hauptplatine mit diamantpolierten Facetten, gebläuten Schrauben und einem maßgeschneiderten Minase-Rotor mit dem Bohrloch der Marke. Kopf-Logo. Das Uhrwerk schlägt mit 4 Hz und bietet eine Gangreserve von 50 Stunden.

Die Geschichte von Minase Watches beginnt im Jahr 2005, als eine Gruppe leidenschaftlicher Handwerker mit einer gemeinsamen Vision die Marke Minase im Dorf Minase in der japanischen Präfektur Akita gründete. Diese Kunsthandwerker ließen sich vom reichen kulturellen Erbe ihrer Umgebung inspirieren und wollten Zeitmesser schaffen, die nicht nur die traditionelle Handwerkskunst der Region zur Schau stellen, sondern auch die Grenzen der Innovation in der Uhrmacherei verschieben.

Die Verbindung von Tradition und Innovation

Eine der berühmtesten Errungenschaften von Minase ist die Divido Shibo Urushi, eine Uhr, die traditionelle japanische Urushi-Lackkunst nahtlos mit modernster Uhrmachertechnologie verbindet. Diese Verschmelzung von Tradition und Innovation zeigt sich in jedem Aspekt der Uhr, angefangen beim handgefertigten Zifferblatt.

Urushi-Lackkunst: Eine zeitlose Tradition

Urushi wird aus dem Saft des japanischen Lackbaums (Toxicodendron vernicifluum) gewonnen und wird in Japan seit Jahrhunderten zur Herstellung exquisiter Lackwaren verwendet. Bei diesem Verfahren werden dünne Schichten Urushi auf ein Grundmaterial aufgetragen, wobei jede Schicht sorgfältig ausgehärtet wird, um ein dauerhaftes und glänzendes Finish zu erzielen. Die Minase Divido Shibo Urushi nutzt diese uralte Technik zur Herstellung ihrer außergewöhnlichen Zifferblätter und erhebt sie von bloßen Bauteilen zu wahren Kunstwerken.

Shibo-Technik: Das Handwerk steigern

Was den Minase Divido Shibo Urushi auszeichnet, ist die Verwendung der Shibo-Technik beim Auftragen von Urushi-Lack. Bei Shibo, was auf Japanisch „gespritzt“ bedeutet, wird Metallpulver auf nassen Lack gestreut, wodurch eine einzigartige Textur und visuelle Tiefe entsteht. Die Kunsthandwerker von Minase haben diese Technik perfektioniert und so eine feine Balance zwischen traditioneller Ästhetik und zeitgenössischem Design erreicht.

Der sorgfältige Prozess beginnt mit der sorgfältigen Vorbereitung des Grundmaterials, das typischerweise aus hochwertigem Messing oder anderen Edelmetallen besteht. Diese Basis dient als Leinwand für die aufwendige Urushi-Lackarbeit. Die Shibo-Technik wird dann von erfahrenen Kunsthandwerkern angewendet, die Metallpulver vorsichtig auf den nassen Lack streuen und so faszinierende Muster und Texturen erzeugen, die für jede Uhr einzigartig sind.

Das Ergebnis ist ein Zifferblatt, das nicht nur die Essenz traditioneller japanischer Handwerkskunst einfängt, sondern auch die Individualität der handwerklichen Handschrift widerspiegelt. Das Spiel von Licht und Schatten auf der strukturierten Oberfläche verleiht dem Zifferblatt eine dynamische Qualität und lässt es bei jeder Bewegung des Handgelenks lebendig werden.

Interne Expertise: Jedes Detail beherrschen

Minase Watches ist stolz darauf, in jedem Aspekt des Uhrmacherprozesses über internes Fachwissen zu verfügen. Vom Entwurf des Uhrwerks bis zur Endmontage der Uhr überwachen die Kunsthandwerker von Minase jeden Schritt mit viel Liebe zum Detail. Dieses Engagement für die Handwerkskunst erstreckt sich auch auf die handgefertigten Zifferblätter des Divido Shibo Urushi, bei denen jeder Pinselstrich und jeder Puderspritzer ein Beweis für die Hingabe der erfahrenen Kunsthandwerker ist.

Die Formgebung des Zifferblatts: Eine Symphonie der Handwerkskunst

Die Herstellung des Zifferblatts der Minase Divido Shibo Urushi erfordert eine Symphonie der Handwerkskunst, bei der jeder Kunsthandwerker eine entscheidende Rolle dabei spielt, den Zeitmesser zum Leben zu erwecken. Der Prozess beginnt mit der Auswahl des Grundmaterials, bei dem Metallbaumeister das Messing oder Edelmetall in die gewünschte Form bringen. Dieser erste Schritt bereitet die Bühne für die darauf folgende komplizierte Urushi-Lackierung.

Dann übernehmen Handwerker, die sich mit der Shibo-Technik auskennen, und tragen das pulverisierte Metall mit einer Präzision, die nur auf jahrelanger Erfahrung beruht, auf den nassen Lack auf. Die in dieser Phase entstandenen Muster und Texturen sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern dienen auch als haptischer Beweis für die Meisterschaft des Handwerkers.

Der anschließende Trocknungs- und Aushärtungsprozess ist ebenso entscheidend und erfordert Geduld und Präzision. Das Zifferblatt härtet unter kontrollierten Bedingungen aus, sodass der Urushi-Lack aushärten und seinen charakteristischen Glanz entwickeln kann. Dieser sorgfältige Aushärtungsprozess gewährleistet die Haltbarkeit des Zifferblatts, sodass es dem Zahn der Zeit standhält und gleichzeitig sein exquisites Aussehen behält.

Sobald das Zifferblatt ausgehärtet ist, prüfen erfahrene Kunsthandwerker es mit anspruchsvollem Auge und stellen sicher, dass jedes Detail den hohen Standards der Marke entspricht. Etwaige Unvollkommenheiten werden mit größter Sorgfalt behoben und das Zifferblatt wird perfekt poliert, bevor es für die Integration in die endgültige Uhr bereit ist.

Die Bewegung: Präzisionstechnik in Bewegung

Während das handgefertigte Zifferblatt zweifellos das visuelle Herzstück der Minase Divido Shibo Urushi ist, liegt das Herz der Uhr in ihrem Uhrwerk. Minase Watches legt großen Wert auf Präzisionstechnik und jede Uhr ist mit einem sorgfältig entworfenen und hergestellten Uhrwerk ausgestattet, das das Engagement der Marke für uhrmacherische Exzellenz unterstreicht.

Das Uhrwerk, das oft durch einen transparenten Gehäuseboden sichtbar ist, ist ein Beweis für die technische Leistungsfähigkeit von Minase. Erfahrene Uhrmacher montieren und regulieren jedes Uhrwerk mit größter Sorgfalt, um optimale Leistung und Genauigkeit zu gewährleisten. Die Synergie zwischen dem handgefertigten Zifferblatt und dem Präzisionswerk führt zu einer Uhr, die nicht nur die Zeit mit beispielloser Genauigkeit anzeigt, sondern auch eine Geschichte von Handwerkskunst und Innovation erzählt.

Limitierte Editionen: Rarität und Exklusivität

Die Minase Divido Shibo Urushi ist nicht nur ein Zeitmessgerät; es ist ein Stück tragbare Kunst. Um die Exklusivität noch weiter zu steigern, bringt Minase Watches häufig limitierte Editionen dieser außergewöhnlichen Uhr heraus. Diese limitierten Editionen zeichnen sich durch einzigartige Zifferblattdesigns, Variationen in der Metalloberfläche und gelegentlich zusätzliche Komplikationen aus, die das Uhrwerk komplexer machen.

Sammler und Liebhaber erwarten mit Spannung die Veröffentlichung dieser limitierten Editionen, wohlwissend, dass jede Variation eine seltene Gelegenheit darstellt, ein wirklich einzigartiges Kunstwerk zu besitzen. Die begrenzten Produktionsauflagen erhöhen nicht nur die Attraktivität des Divido Shibo Urushi, sondern unterstreichen auch Minases Engagement für die Wahrung höchster Standards an Handwerkskunst und Individualität.

Die Kunst der Patina: Anmutig altern

Eines der besonderen Merkmale des Minase Divido Shibo Urushi ist seine Neigung, im Laufe der Zeit eine einzigartige Patina zu entwickeln. Während viele Uhren darauf ausgelegt sind, den Auswirkungen des Alterns zu widerstehen, setzt Minase bei seinen Uhren auf die natürliche Entwicklung. Insbesondere der Urushi-Lack entwickelt bekanntermaßen eine warme Patina, die dem Zifferblatt Charakter und Tiefe verleiht.

Diese bewusste Designentscheidung spiegelt die Philosophie der Marke wider, dass eine Uhr wie ein schönes Kunstwerk in Würde altern sollte. Die Patina, die sich auf der Divido Shibo Urushi entwickelt, zeugt von der Reise des Trägers mit der Uhr und schafft eine persönliche Verbindung, die über die rein funktionalen Aspekte einer Uhr hinausgeht.

Kultureller Einfluss: Ehrung des japanischen Erbes

Über seine technische Leistungsfähigkeit und seinen ästhetischen Reiz hinaus ist der Minase Divido Shibo Urushi eine Hommage an das reiche kulturelle Erbe Japans. Die Verwendung von Urushi-Lack, einem Material, das tief in der japanischen Tradition verwurzelt ist, ist eine bewusste Anspielung auf das künstlerische Erbe des Landes. Die Shibo-Technik bereichert diese Verbindung noch weiter, indem sie dem Zifferblatt eine Dynamik verleiht, die die Energie und Kreativität des heutigen Japan widerspiegelt.

Minase Watches arbeitet aktiv mit lokalen Kunsthandwerkern und Kunsthandwerkern zusammen, um die Authentizität und kulturelle Resonanz seiner Zeitmesser sicherzustellen. Dieses Engagement für die Bewahrung und Feier des japanischen Erbes zeigt sich nicht nur im Divido Shibo Urushi, sondern in der gesamten Minase-Kollektion.

Die Zukunft der Minase-Uhren: Innovationen in der Handwerkskunst

Während Minase Watches weiterhin die Grenzen von Handwerkskunst und Innovation verschiebt, bietet die Zukunft spannende Möglichkeiten für die Marke. Die Divido Shibo Urushi ist mit ihrer einzigartigen Verschmelzung traditioneller Urushi-Lackkunst und Präzisionsuhrmacherei ein Beweis für Minases Engagement für Exzellenz.

Das Engagement der Marke für internes Fachwissen, die Integration modernster Materialien und das ständige Streben nach Perfektion positionieren Minase Watches an der Spitze der uhrmacherischen Innovation. Angesichts des technologischen Fortschritts und der Verfügbarkeit neuer Materialien kann man nur vorhersagen, welche atemberaubenden Zeitmesser Minase in den kommenden Jahren vorstellen wird.

In der Welt der Luxusuhren gilt die Minase Divido Shibo Urushi als leuchtendes Beispiel für die harmonische Verbindung von Tradition und Innovation. Vom handgefertigten Urushi-Lack-Zifferblatt bis zum Präzisionswerk im Inneren spiegelt jeder Aspekt dieser außergewöhnlichen Uhr die Hingabe und Leidenschaft der Kunsthandwerker von Minase Watches wider.

Da Sammler nach Zeitmessern suchen, die über das Gewöhnliche hinausgehen und die Essenz der Handwerkskunst verkörpern, erweist sich die Minase Divido Shibo Urushi als seltenes Juwel. Die limitierten Auflagen, die bewusste Patinaentwicklung und die kulturellen Einflüsse unterstreichen das Engagement der Marke, nicht nur Uhren, sondern zeitlose Kunstwerke zu schaffen.

In der sich entfaltenden Erzählung von Minase Watches dient der Divido Shibo Urushi als zentrales Kapitel – ein Zeugnis für den Weg der Marke zu uhrmacherischer Exzellenz und eine Hommage an das bleibende Erbe japanischer Handwerkskunst. Mit jedem Ticken des Uhrwerks und der sich entwickelnden Patina auf dem Zifferblatt erzählt die Minase Divido Shibo Urushi eine Geschichte, die über die Messung der Zeit hinausgeht und ihren Träger einlädt, Teil eines fortlaufenden Erbes von Kunstfertigkeit und Innovation zu werden.