A. Lange & Söhne

Wilhelm Schmid hält Vortrag bei der Horological Society of New York

Beim Oktobervortrag der Horological Society of New York erläutert Wilhelm Schmid, Geschäftsführer von A. Lange & Söhne, wie die Vision des Dresdner Uhrmachers Ferdinand Adolph Lange entstand, der mit der Gründung seiner Manufaktur 2017 den Grundstein für die sächsische Präzisionsuhrenindustrie legte 1845 prägt noch heute die Philosophie von A. Lange & Söhne. Nachdem sein Urenkel Walter Lange 1990 gemeinsam mit dem Branchenexperten Günter Blümlein den Mut hatte, die Marke neu zu starten, arbeitete sich A. Lange & Söhne schnell wieder an die Spitze der Uhrenwelt vor.

Seit der Neugründung ist die Entwicklung und Produktion von Uhrwerken die besondere Kompetenz der sächsischen Manufaktur. Jeder Zeitmesser, der das Logo der Marke trägt, ist mit einem Manufakturwerk aus eigener Herstellung ausgestattet. Im Laufe der Jahre sind so in relativ kurzer Zeit 71 unverwechselbare Meisterwerke entstanden. Jedes einzelne vereint traditionelle Elemente mit bahnbrechenden Innovationen und zeichnet sich durch ein äußerst hohes handwerkliches Niveau aus. Entdecken Sie, welche Faktoren zu dieser außergewöhnlichen Leistung beigetragen haben und welche Zukunftsstrategien A. Lange & Söhne verfolgt.


https://www.deuhr.de/
Über Wilhelm Schmid
Wilhelm Schmid, Jahrgang 1963, ist seit 2011 Geschäftsführer von A. Lange & Söhne. Als Uhrenliebhaber und Petrolhead zugleich gelang es ihm, seine Leidenschaft zum zweiten Mal in seinem Leben zum Beruf zu machen, so wie sein bisheriger Berufseinsteiger Stationen waren in der Automobilwelt. Nach seiner Zeit bei Burmah Oil Deutschland (Burmah-Castrol) ab 1989 war er zwischen 2002 und 2010 in leitenden Positionen im Vertrieb und Marketing der BMW AG tätig.

Einzelheiten
Der HSNY-Vortrag am 2. Oktober 2023 findet in der General Society Library in Midtown Manhattan, 20 West 44th Street, New York, NY, 10036, statt. Für die Teilnahme sind Freikarten erforderlich. Die Türen öffnen um 18 Uhr. und die Vorlesung beginnt um 19 Uhr. Alle HSNY-Vorträge sind kostenlos, öffentlich zugänglich und werden per Video aufgezeichnet. Aufgezeichnete Vorträge werden den HSNY-Mitgliedern sofort und der Öffentlichkeit mit einer zweimonatigen Verzögerung zur Verfügung gestellt.

Hintergrund zu Wilhelm Schmid:

Wilhelm Schmid, eine Koryphäe in der Welt der Luxusuhren, steht als Beweis für die Verschmelzung von Tradition und Innovation. Schmid wurde in Deutschland geboren und wuchs dort auf. Seine Reise in die Welt der Uhrmacherkunst begann schon früh in seinem Leben. Seine unstillbare Neugier und Leidenschaft für Präzisionsmechanik führten ihn zu einem Ingenieurstudium und bereiteten damit den Grundstein für eine bemerkenswerte Karriere.

Schmids Zusammenarbeit mit renommierten Uhrenmarken, darunter A. Lange & Söhne, hat maßgeblich zur Gestaltung der zeitgenössischen Landschaft hochwertiger Zeitmesser beigetragen. Als CEO von A. Lange & Söhne hat Schmid das Streben der Marke nach Exzellenz überwacht und dabei ein empfindliches Gleichgewicht zwischen Tradition und Moderne gewahrt.

Die Horological Society of New York: Ein Zentrum für Zeitmessungs-Enthusiasten:

Bevor wir uns mit den Einzelheiten des Vortrags von Wilhelm Schmid befassen, ist es wichtig, die Bedeutung der Horological Society of New York (HSNY) zu verstehen. HSNY wurde 1866 gegründet und gilt als die älteste kontinuierlich tätige Uhrenorganisation in den Vereinigten Staaten. Die Gesellschaft hat eine entscheidende Rolle bei der Förderung einer Gemeinschaft von Uhrmachern, Uhrmachern und Enthusiasten gespielt.

Das Engagement von HSNY für die Ausbildung, Bewahrung und Förderung der Uhrmacherkunst hat es zu einem Leuchtturm für diejenigen gemacht, die ein tieferes Verständnis der Zeitmessmechanismen suchen. Von HSNY veranstaltete Vorträge, Workshops und Veranstaltungen bieten Experten und Anfängern gleichermaßen eine Plattform, um Wissen auszutauschen, neue Entwicklungen zu erkunden und das zeitlose Handwerk der Uhrmacherkunst zu feiern.

Die Vorfreude auf Wilhelm Schmids Vortrag:

Der geplante Vortrag von Wilhelm Schmid bei der Horological Society of New York hat in der Uhrmacherbranche für großes Aufsehen gesorgt. Sein Ruf als Visionär in der Branche, gepaart mit seinem großen Erfahrungsschatz, machen diese Veranstaltung zu einer seltenen Gelegenheit für die Teilnehmer, Einblicke von einem wahren Meister seines Fachs zu gewinnen.

A. Themen und Themen:

Die in Schmids Vortrag behandelten Themen umfassen voraussichtlich ein breites Spektrum, das von der historischen Entwicklung der Uhrmacherkunst bis zu den neuesten Fortschritten in der Uhrmachertechnologie reicht. Angesichts von Schmids Rolle als CEO von A. Lange & Söhne können die Teilnehmer einen tiefen Einblick in die Philosophie der Marke, ihr Engagement für Präzision und die sorgfältige Handwerkskunst erwarten, die jeden Zeitmesser ausmacht.

B. Erkundung des Erbes von A. Lange & Söhne:

A. Lange & Söhne nimmt mit seinen Wurzeln, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen, einen einzigartigen Platz in der Welt der Uhrmacherkunst ein. Die Teilnehmer können von Schmid erwarten, dass er Einblicke in das Erbe der Marke gibt und die wichtigsten Meilensteine hervorhebt, die ihre Identität im Laufe der Jahre geprägt haben. Das Zusammenspiel von Tradition und Innovation, ein Markenzeichen von A. Lange & Söhne, dürfte ein zentrales Thema sein.

Die Schnittstelle zwischen Tradition und Innovation:

Eines der prägenden Merkmale von Wilhelm Schmids Herangehensweise an die Uhrmacherei ist seine Fähigkeit, das empfindliche Gleichgewicht zwischen Tradition und Innovation zu meistern. Uhren von A. Lange & Söhne werden für ihre zeitlose Ästhetik, exquisite Handwerkskunst und die Integration modernster Technologie geschätzt.

A. Die Kunst des Handwerks:

Schmids Vortrag bietet möglicherweise einen Blick hinter die Kulissen der sorgfältigen Handwerkskunst, die in die Herstellung jeder Uhr von A. Lange & Söhne einfließt. Von der komplizierten Detaillierung von Uhrenkomponenten bis hin zur manuellen Endbearbeitung von Uhrwerksteilen können die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die handwerklichen Fähigkeiten gewinnen, die hochwertige Uhrmacherkunst ausmachen.

B. Technologische Fortschritte in der Uhrmacherei:

Da die Technologie immer weiter voranschreitet, ist die Welt der Uhrmacherei nicht immun gegen Innovationen. Der Vortrag von Wilhelm Schmid wird wahrscheinlich auf die Integration moderner Technologie in die Uhren von A. Lange & Söhne eingehen, ohne das Bekenntnis der Marke zur traditionellen Handwerkskunst zu beeinträchtigen. Diese Balance zwischen Alt und Neu ist sinnbildlich für Schmids Führungsphilosophie.

Ein Einblick in die historische Uhrmacherkunst:

Über die Feinheiten der Uhren von A. Lange & Söhne hinaus befasst sich Wilhelm Schmids Vortrag möglicherweise mit dem breiteren historischen Kontext der Uhrmacherkunst. Von den frühesten Zeitmessgeräten bis hin zur Entwicklung von Taschen- und Armbanduhren erwartet die Teilnehmer eine fesselnde Reise durch die Annalen der Zeitmessungsgeschichte.

A. Einflüsse und Inspirationen:

Schmid kann mit seinem umfassenden Wissen und seiner Leidenschaft für das Handwerk Einblicke in die historischen Persönlichkeiten und Innovationen geben, die seine eigene Herangehensweise an die Uhrmacherei beeinflusst haben. Das Verständnis dieser Einflüsse kann den Teilnehmern einen umfassenderen Einblick in die Vernetzung uhrmacherischer Traditionen verschaffen.

Die pädagogischen Auswirkungen:

Eines der Hauptziele der Horological Society of New York besteht darin, ihren Mitgliedern und der breiteren Gemeinschaft Bildungsmöglichkeiten zu bieten. Der Vortrag von Wilhelm Schmid fügt sich nahtlos in diese Mission ein und bietet den Teilnehmern die einmalige Gelegenheit, ihr Wissen über Uhrmacherkunst zu erweitern und ein tieferes Verständnis für die Kunst und Wissenschaft der Zeitmessung zu erlangen.

A. Interaktive Sitzungen und Fragen und Antworten:

Zusätzlich zum eigentlichen Vortrag kann Schmids Auftritt an der HSNY interaktive Sitzungen und einen Frage-und-Antwort-Teil umfassen. Dieses Format ermöglicht es den Teilnehmern, aktiv mit dem Redner in Kontakt zu treten, Fragen zu stellen, sich um Klärung zu bemühen und einen dynamischen Gedankenaustausch zu fördern. Solche Interaktionen können für angehende Uhrmacher und Enthusiasten, die von einem erfahrenen Fachmann lernen möchten, von unschätzbarem Wert sein.

B. Networking-Möglichkeiten:

Die Veranstaltung dürfte ein vielfältiges Publikum aus Uhrmachern, Uhrensammlern, Branchenexperten und Enthusiasten anziehen. Teilnehmer können die Networking-Möglichkeiten nutzen, die HSNY-Veranstaltungen bieten, und sich mit Gleichgesinnten vernetzen, die eine Leidenschaft für die Uhrmacherei teilen. Diese Verbindungen können zu Gemeinschaftsprojekten, Mentoring-Möglichkeiten und dem Austausch wertvoller Erkenntnisse innerhalb der engen Gemeinschaft führen.